Steuerrecht

Steuerrecht

Einkommensteuerrecht

Wir machen für Sie beispielsweise die Einkommensteuerklärung. Sollten Sie sich auch in der Insolvenz befinden prüfen wir, ob eine gemeinsame Veranlagung eingereicht werden soll. Unser Tipp: Eine einfache Einkommensteuererklärung ist in der Regel vom Insolvenzverwalter einzureichen. Die Steuerberaterkosten können Sie sich sparen! Oftmals scheuen sich die Insolvenzverwalter jedoch vor dieser Mehrarbeit. Sie müssen den Insolvenzverwalter jedoch freundlich darauf hinweisen und ihm aber auch Ihre Einkünfte und alle weiteren relevanten Informationen für die Steuererklärung zur Verfügung stellen. Haben Sie beispielsweise auch Einkünfte (Rente, Kapitaleinkünfte, Miete) aus dem Ausland (beispielsweise Türkei, DBA Türkei), berechnen wir den steuerpflichtigen Anteil. Wir rechnen bei Währungsdifferenz den Kurswert richtig um und sorgen dafür, dass Freibeträge und Freigrenzen hier anerkannt werden. Wir prüfen und stellen auch bei der Erfüllung von Steuerstraftatbeständen die strafbefreiende Selbstanzeige.

 

Finanzbuchhaltung

Wir machen die Buchhaltung für Ihre Firma. Sollten Sie eine sanierte Firma weiterführen oder eine neue Firma in der Insolvenz gegründet haben, sind wir die richtigen Ansprechpartner. Wir sorgen für einen lückenlosen Ablauf. Von der Freigabe der Firma bis zu den Beträgen, die Sie in die Insolvenzmasse zu zahlen haben, unterstützen wir Sie. Sie sind kurz vor der Insolvenz? Kein Geld mehr die letzten Abschlüsse noch fertig zu stellen? Der bisherige Steuerberater legt wegen Honorarforderungen das Mandat nieder? Wir helfen Ihnen das Problem zu lösen!

 

Steuererklärungen

Wir machen für Sie beispielsweise die Körperschaftssteuererklärung, die Gewerbesteuererklärung, die Umsatzsteuererklärung, die Einkommensteuererklärung etc. etc.

Sollten Sie beispielsweise auch die Insolvenz vor sich sehen und sich fragen, wie Sie diese ganzen Erklärungen noch machen und bezahlen sollen, sprechen Sie uns darauf an. Nach Insolvenzeröffnung geht beispielsweise die Steuererklärungspflichten auf den Insolvenzverwalter über. Nach Insolvenzveröffnung schätzt das Finanzamt auch in der Regel die Besteuerungsgrundlagen, als auf Steuererklärungen zu warten.

 

Sollten Sie beispielsweise der Geschäftsführer einer GmbH sein und persönlich belangt werden für Steuerverbindlichkeiten und Krankenversicherungsbeiträge, dann helfen wir Ihnen diese Verbindklichkeiten zu prüfen und zu reduzieren. Vielleicht haben Sie die Steuern im selben Umfang bezahlt wie andere Veribindlichkeiten? Vielleicht waren aufgrund der Niederlegung des Mandats seitens des Steuerberaters die Mitarbeiter nur noch bei den Krankenversicherungen formal gemeldet, ohne tatsächlich noch Lohn bezogen zu haben?

Sprechen Sie uns an.